Archiv für November 2015

Die besten 10 Dinge, die man auf Mallorca tun kann

Entdecken Sie die schönsten Ecken Mallorcas, wenn Sie vorhaben, ein paar Tage auf dieser wunderschönen Insel zu verbringen.
Von ihren Einwohnern wird sie auch Sa Roqueta (kleiner Fels) und von den Römern Balearis Maior (die grössere) genannt. Mallorca ist die grösste und vielseitigste Insel der Balearen. Sie hat ein mildes Klima und  man findet hier auf weniger als 100 Kilometern Meer und Berge. Hier haben wir für Sie eine kleine Auswahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die Ihnen diese wunderschöne Insel bietet.
1. Palma de Mallorca

Ist die Hauptstadt der Insel Mallorca, sie hat ganz besonderen Eigenschaften und bezaubert die Besucher durch ihre Kultur, Geschichte und das bekannte Nachtleben. Das Stadtzentrum von Palma besteht aus zahlreichen engen Gassen, die sich zwischen den Mauern alter Gebäude verlieren. Bei einem Spaziergang durch die Strassen kann der Besucher sofort seine Geschichte und Kultur spüren. In der Altstadt befindet sich “Can Joan de S´Aigo“, in der Sans-Strasse 10. Diese Ecke wurde im  17. Jahrhundert gegründet und man kann dort zu günstigen Preisen typische Produkte der exquisiten mallorquinischen Konditorei probieren. Palma de Mallorca Rathaus: http://www.palmademallorca.es/portal/PALMA/home.jsp?codResi=1&language=de

2. Kathedrale von Palma
Sie befindet sich in der Altstadt von Palma, dieser Tempel ist  ein Beispiel der gotischen Architektur im  Mittelmeerraum. In seinem Inneren sind besonders die Puerta del Mirador, die Kapelle Capilla de la Trinidad und das gotische Museum zu erwähnen. Noch etwas ganz besonderes ist die Kapelle, die von dem hier gebürtigten Künstler Miquel Barceló dekoriert wurde. Dieser Ort der Gottesverehrung ist für die Bewohner Mallorcas das bedeutendste Bauwerk der ganzen Insel.  Die Kathedrale wird nur zu Gottesdienstzeiten geöffnet.

palmade-mallorca

 

3. Das beeindruckende Schloss Bellver
Dieses Schloss befindet sich in der Bucht von Palma inmitten eines Pinienwaldes. Es wurde im 14. Jahrhundert unter Jaume II. erbaut.  Es hat einen zentralen prächtigen Innenhof, der von vier zylinderförmigen Türmen umgeben ist. Der Waldpark, der direkt neben dem Schloss liegt,  hat sich zum perfekten Hintergrund für Volksfeste entwickelt, wie zum Beispiel das “Festa de l´Àngel” nach Ostern oder sportliche und kulterelle Veranstaltungen (Konzerte). Es ist von Oktober bis März von 08:00 Uhr bis 17:30 Uhr und von April bis September von  08:00 Uhr bis 19:30 Uhr geöffnet.

4. Die Höhlen
Auf der Insel gibt es sehr viele Höhlen und Abgründe.  Wir empfehlen Ihnen folgende Höhlen zu besuchen, die “Coves del Drach und dels Hams” in Manacor; die “Coves del Campanet”, die sich im gleichnamigen Ort befindet; die “Coves d´Artà“  in Capdepera an der Südseite des  “Cap Vermell”. Die kalkhaltigen Böden der Balearen führen dazu, dass sich ihr Untergrund zu einem Labyrinth entwickelt, das aus Gängen, Schluchten, Galerien und tiefen Abgründen besteht, die heutzutage gründlich erforscht werden. In den Höhlen leben verschiedene Arten von Krebstieren, die sich dem Leben in der Dunkelheit gut anpassen.

5. Pollensa
Liegt im Nordosten der Insel, die Stadt wurde von den Römern gegründet und besonders erwähnenswert sind die Einsiedelei  “El Calvario”, so wie auch das Kloster Santo Domingo und die gotische Kapelle Roser Vell.  Die Bewohner Pollenças, unter denen es auch viele ausländische Mitbürger gibt,  teilen  die Achtung von Tradition und das Interesse an Modernisierung und Fortschritt. Entdecken MFF Villen und Fincas in Pollesa – Mallorca, Sehen Sie sich die Unternehmens-Blog und Bekanntmachung Angebote.

IMG_4676

6. Andratx
Ist eine der wichtigsten Küstenstädte Mallorcas. In diesem Gemeindebezirk gibt es sehr viele kleine Buchten, hohe Klippen und vier kleine herausragende Inseln, so wie die Dracheninsel “Sa Dragonera” , die 1995 als Naturpark  erklärt wurde.  Die Feste und Traditionen sind sehr Aufsehen erregend,  wie zum Beispiel die Prozession San Pere, mit Booten auf dem Meer,  am 29. Juni und die der Virgen del Carmen im Hafen Port d´Andratx am 16. Juli.  Der hier gebürtigte Schriftsteller Baltasar Porcel schrieb seine besten Romane über die ärmsten Stadtviertel Pantaleu und Es Pou, in denen die Auswanderung die einzige Lösung war,  der Armut dieser weissen und tonerdigen Landschaft und seiner bis zum 19. Jahrhundert von algerischen Piraten belagerten Küsten, zu entfliehen.

7. Sóller
Dieses attraktive Dorf befindet sich im Nordwesten Mallorcas und ist nur ca. 30 Minuten vom Flughafen entfernt. Dieser Ort  bietet tolle Ausflugsziele, Bergsport und den Genuss der Natur in einer wunderschönen Umgebung mit einem kühlen angenehmen Klima.  Die Kombination von Meer und Bergen macht dies für die Besucher noch attraktiver, der Hafen Puerto de Sóller ist ein ausgezeichneter Ort, um das Meer zu geniessen und zu schwimmen. Auch zu erwähnen ist die Kochkunst der Einwohner, die mit Fisch und Meeresfrüchten leckere Speisen zubereiten.

8. Die Strände
Mit mehr als 300 Stränden ist die Insel Mallorca ein sehr beliebter Urlaubsort für Millionen von Menschen, besonders für diejenigen, die Sonne, Meer und Strand lieben.  Mallorca ist bekannt für seine weissen Sandstrände, das kristallklare Wasser, die angenehmen Temperaturen und seinem ausserordentlichen Service. Man sollte unbedingt die wunderschönen Strände von Can Pastilla und die daran anschliessenden Strände von Arenal, Cala Major, Cala Estancia, Playa Formentor und Es Trenc besuchen. Ganz in der Nähe des letzgenannten liegt der Strand Sa Rápida. Dieser Strand wird hauptsächlich von den  Einheimischen besucht, man sollte etwas zu essen und zu lesen mitnehmen, um in aller Ruhe das Meeresrauschen und den Sonnenuntergang  am leeren Strand geniessen zu können, bis die Sonne hinter dem Hafen versinkt.  Strände, mehr infos:  http://www.platgesdebalears.com/caplaibFront/index.de.jsp

DSC04006

IMG_20150807_131907

DSC01955

9. Valldemossa und die Serra de Tramuntana
Valldemossa liegt in 436 Metern Höhe in der Serra de Tramuntana und 17 Kilometer von Palma entfernt. Die Nachbarorte sind Esporles, Banyalbufar, Deià, Bunyola und Palma.  Die Serra de Tramuntana ist ein perfektes Ausflugsziel und hat zahlreiche Wanderwege, eine wunderschöne Landschaft und ein mildes Klima. Die wichtigste Sehenwürdigkeit ist die Cartuja, die an die Beziehung zwischen Chopin y George Sand, im Winter 1838-39, erinnert.

10. Die Gastronomie
Bevor wir zum Ende kommen, möchten wir noch die einzigartige Gastronomie Mallorcas erwähnen, sie ist das Ergebnis einer umfangreichen Geschichte und verschiedener Zivilisationen, die die Insel eroberten. Die traditionelle mallorquinische Gastronomie war für das harte Leben, das man vor Jahrhunderten auf dem Land lebte viel geeigneter als für das heutige, sommerliche mit den knappen Bikinis. Die mallorquinische Gastronomie ist ein Spiegelbild des Klimas, des Landes und der Geschichte der Insel. Typische und einzigartige Gerichte sind  zum Beispiel die Ensaimada, mallorquinische Suppen, Mandelmilch, mallorquinischer Kräuterlikör, Palo, eine Vorspeise die auf der Insel sehr bekannt ist und die Sobrasada. Aber es gibt natürlich auch viele andere Gerichte aus verschiedenen Gegenden der Insel.

DSC02552

Keine Kommentare